Wahlarztpraxis, keine Kassen

Hautkrebsvorsorge & Muttermalkontrolle Wien

Startseite/Gesundheit & Vorsorge/Hautkrebsvorsorge & Muttermalkontrolle Wien

Hautkrebsvorsorge & Muttermalkontrolle in Wien | Ärztezentrum JUVENISIm Laufe unseres Lebens kommen einige Muttermale dazu, manche vergrößern sich und andere verändern sogar ihre Farbe. Dies kann harmlos sein. Und trotzdem: Eine regelmäßige Selbstkontrolle sowie eine fachärztliche Hautkrebsvorsorge bzw. Muttermalkontrolle im Wiener Ärztezentrum JUVENIS kann Leben retten. Denn je früher Hautkrebs erkannt wird, desto höher stehen die Heilungschancen.

Jedes Jahr erkranken immer mehr Menschen neu an Hautkrebs. Sonne wird somit immer noch unterschätzt. Die gute Nachricht: Hautkrebs ist schon in frühen Phasen erkennbar und dann meist heilbar. Die Hautkrebs-Früherkennung ist deshalb – neben einem gesunden Maß an Sonnengenuss und Sonnenschutz – ein wichtiger Faktor für eine gesunde Haut.

Digitale Auflichtmikroskopie mittels FotoFinder Dermoskop bei JUVENIS

Digitale Auflichtmikroskopie mittels FotoFinder Dermoskop bei JUVENISHautkrebsvorsorge in Wien wird bei JUVENIS mit einem modernen Verfahren zur Muttermalkontrolle durchgeführt: der digitalen Auflichtmikroskopie. Mittels FotoFinder Dermoskop wird ein Ganzkörper-Screening gemacht. Damit sieht der Arzt in die oberste Hautschicht und kann Auffälligkeiten beurteilen. Die Muttermalkontrolle sollte idealerweise einmal pro Jahr stattfinden. Die Befunde und Bilder werden gespeichert, was bei Kontrolluntersuchungen sehr hilfreich ist.

Hautkrebsvorsorge in Wien: Kosten bei JUVENIS

Hautkrebsvorsorge/Muttermalkontrolle in WienKosten
Untersuchung des gesamten Körpers auf verdächtige Hautveränderungen
& Sonnenschutz-Beratung
*zusätzliche Leistungen (wie z.B. digitale Fotodokumentation € 30,-) werden gesondert verrechnet
 ab € 150,-

Bitte kontaktieren Sie JUVENIS per Telefon unter +43 1 236 3020 , per E-Mail an empfang@juvenismed.at oder über das Kontaktformular, um sich einen Beratungs- oder Behandlungstermin für eine Hautkrebsvorsorge in Wien auszumachen.

Was sind Muttermale/atypische Naevi/Melanome?

Jeder Mensch hat mehr oder weniger viele Muttermale/Leberflecke an der Haut. Diese heißen in der Fachsprache Naevi und sind gutartig. Neben diesen gutartigen Naevi gibt es auch atypische Naevi, die ein erhöhtes Risiko aufweisen in ein Melanom (schwarzer Hautkrebs) überzugehen. Manchmal kann sich hinter einem harmlos erscheinenden Nävus auch ein Melanom verbergen.

Welche Arten von Hautkrebs gibt es?

Zwei Arten von Hautkrebs werden unterschieden:

  • Das maligne Melanom: Die gefährlichste Hautkrebsart, die von den pigmentproduzierenden Zellen der Haut ausgeht.
  • Der weiße Hautkrebs: Dazu zählt man den Basalzellkrebs, aktinische Keratosen und den Stachelzellkrebs.

Ziel der Hautkrebsvorsorge in Wien

Ziel der Hautkrebsvorsorge ist es, weißen und schwarzen Hautkrebs so früh wie möglich zu erkennen. Sowohl der schwarze wie auch der weiße Hautkrebs müssen unbedingt behandelt werden. Je früher sie durch eine Muttermalkontrolle im Wiener Ärztezentrum JUVENIS erkannt und behandelt werden, umso besser sind die Heilungschancen.

Weißer Hautkrebs und Vorstufen:

  • aktinische Keratosen
  • Stachelzellkrebs/Plattenepithelkarzinom der Haut
  • Keratoakanthom
  • Basaliom/Basalzellkrebs
  • Morbus Bowen
  • Bowenkarzinom

Schwarzer Hautkrebs/Melanom und Dysplastische Naevi:

  • Dysplastische Nävi
  • Malignes Melanom
    • In situ Melanom
    • Superfiziell spreitendes Melanom
    • Noduläres Melanom
    • Akral lentiginöses Melanom
    • Amelanotisches Melanom
    • Schleimhautmelanom

Wird Hautkrebs diagnostiziert, wird der Tumor sofort operativ durch Dermatochirurgie entfernt.

Bitte kontaktieren Sie JUVENIS per Telefon unter +43 1 236 3020 , per E-Mail an empfang@juvenismed.at oder über das Kontaktformular, um sich einen Beratungs- oder Behandlungstermin für eine Muttermalkontrolle in Wien auszumachen.

nach oben »

Wie funktioniert die Muttermalkontrolle im Wiener Ärztezentrum JUVENIS?

Bei der Hautkrebsvorsorge bzw. Muttermalkontrolle in Wien werden die Nävi genau mit einem Auflichtmikroskop untersucht. JUVENIS setzt bei der Vorsorge auf das derzeit modernste Verfahren: die digitale Auflichtmikroskopie. Das FotoFinder Dermoskop ist ein Gerät, das digitale Bilder von Muttermalen in detaillierter und großer Auflösung aufnehmen kann.

So ist es uns möglich das Muttermal genau zu betrachten und auch Veränderungen zu beobachten. Im Detail erlaubt uns das FotoFinder Dermoskop in die oberste Schicht der Haut hineinzuschauen und die wesentlichen Kriterien für Malignität, wie die Struktur und Anordnung des Pigments und der Blutgefäße sowie die Farbe zu beurteilen.

Dysplastische Naevi und Melanome können frühzeitig erkannt werden. Das FotoFinder Dermoscope verfügt über eine Software, die das aufgenommene Muttermal scannt und algorithmisch errechnet wie gefährlich das Muttermal ist. Wenn der letzte Besuch beim Hautarzt schon länger als ein Jahr zurückliegt, sollte man somit unbedingt zur Muttermalkontrolle bzw. Hautkrebsvorsorge gehen.

Erfahrungsberichte Hautkrebsvorsorge & Muttermalkontrolle Wien

Mehrere Muttermale erfolgreich entfernt

Frau Dr. W. (34 Jahre): „Seit zwei Jahren kenne ich Frau Prof. Kopp. Sie hat seither bei mir mehrere Muttermale erfolgreich [...]

Muttermale sehr sorgfältig angesehen

Herr Mag. S. (42 Jahre): „Ich bin heute erstmals bei Frau Prof. Dr. Kopp gewesen und sehr zufrieden! Sie hat sich meine [...]

Sehr zufrieden hier

Frau Z. (59 Jahre): „ Ich bin einfach sehr zufrieden hier!“ Ärztin: a.o. Univ. Prof. Dr. med. Tamara Kopp

Weitere Erfahrungsberichte zu der Leistung Hautkrebsvorsorge & Muttermalkontrolle »

Wie oft soll eine Hautkrebsvorsorge durchgeführt werden?

Eine Hautkrebsvorsorgeuntersuchung sollte prinzipiell einmal im Jahr durchgeführt werden. Bei Risikopatienten kann die Untersuchung auch je nach Fall öfter notwendig sein.

Zur Risikogruppe zählen:

  • Menschen mit besonders vielen Muttermalen am Körper.
  • Wenn früher bereits atypische Naevi oder ein Melanom diagnostiziert wurden bzw.
  • ein Familienmitglied bereits ein Melanom hatte.
  • Menschen mit sehr heller Haut (Hauttyp I)

Sollten Sie bemerken, dass sich ein Muttermal verändert, ist es sinnvoll dieses umgehend im Rahmen einer Hautkrebsvorsorge untersuchen zu lassen.

ABCD-Regel: Muttermal von Melanom unterscheiden

Die gefährlichen Melanome haben typische Merkmale, auf die Patienten im Rahmen einer Selbstuntersuchung achten können (ABCDE-Regel). Diese Selbstuntersuchung soll Sie auf verdächtige Läsionen aufmerksam machen. Sie kann aber nicht die jährliche Hautkrebsvorsorge durch den erfahrenen Hautarzt ersetzen.

Muttermale vs. Melanome

Muttermal EigenschaftMuttermal/MelanomMelanom Eigenschaft
Asymetrie
Rund & symetrisch
Asymetrisches MuttermalUnregelmäßiges MelanomUnregelmäßige Form
Begrenzung
Regelmäßige Begrenzung
Muttermal mit klarer BegrenzungMelanom mit rauer und zackiger Begrenzung Unregelmäßig raue
& zackige Begrenzung
 Colour (Farbe)
Regelmäßiger dunkleroder heller Farbton
Muttermal mit regelmäßiger FarbgebungMelanom mit unregelmäßigem FarbtonUnregelmäßiger Farbton
(hell & dunkel)
Durchmesser
Kleiner Durchmesser(< 6 mm)
Muttermal mit kleinem DurchmesserMelanom mit großem DurchmesserGrößerer Durchmesser
(> 6 mm)

Schwarzer Hautkrebs – Melanom

Das Melanom ist ein extrem bösartiger und aggressiver Tumor der Pigmentzellen der Haut. Es neigt sehr früh zur Ausbildung von Metastasen über Lymph- und Blutbahnen und ist die häufigste tödlich verlaufende Hautkrankheit mit einer weltweit ansteigenden Zahl an Neuerkrankungen.

Wird ein Melanom frühzeitig entdeckt ist es meistens heilbar. Eine regelmäßige Hautvorsorgeuntersuchung spielt bei der Früherkennung eine entscheidende Rolle. Leider wird das Melanom aber häufig über längere Zeit als harmloses Muttermal betrachtet und daher zu spät diagnostiziert.

Suspekt auf bösartige Neubildungen sind z. B.:

  • schnell neu entstehende Muttermale
  • Muttermale die jucken, bluten oder sich in Farbe und Form verändern.

Bei diagnostischen Unsicherheiten wird das entsprechende Muttermal vollständig entfernt und unter dem Mikroskop beurteilt. Die beste Prävention ist jedoch die jährliche dermatologische Hautkrebsvorsorge und die dermatologische Untersuchung bei zweifelhaften Neuveränderungen.

Weißer Hautkrebs – Basaliom (Basalzellkrebs)

Beim weißen Hautkrebs wird ein dramatischer Anstieg in den letzten Jahren verzeichnet. Während dieser früher als Erkrankung des hohen Alters galt, sind zunehmend jüngere Menschen betroffen. Das Basaliom ist der häufigste Hautkrebs unter der kaukasischen Bevölkerung.

In Österreich gibt es jährlich 20.000 bis 30.000 Neuerkrankungen. Das Basaliom wächst wie eine Krebsgeschwulst zerstörerisch, bildet dabei aber sehr selten Metastasen. Am häufigsten findet man es im Gesicht an sonnenexponierten Stellen, seltener am Körper und gelegentlich auch an mehreren Stellen gleichzeitig.

Das Basaliom beginnt meist als kleiner, mit Blutgefäßen durchzogener Knoten der langsam wächst. Später entstehen oft Vertiefungen oder Geschwüre, die von einem perlschnurartigen Randwall aus kleinen Knötchen begrenzt sind.

Basaliome können aber auch ganz flach sein und wie ein Ekzem oder wie eine Narbe aussehen. Die vollständige Entfernung im gesunden Gewebe ist gleichbedeutend mit Heilung. Alternativ können auch nicht chirurgische Methoden zur Anwendung kommen.

Wird das Basaliom nicht rechtzeitig entfernt, kann es neben der Haut auch angrenzende andere Strukturen wie Knorpel, Auge oder Knochen zerstören.

Bitte kontaktieren Sie JUVENIS per Telefon unter +43 1 236 3020 , per E-Mail an empfang@juvenismed.at oder über das Kontaktformular, um sich einen Beratungs- oder Behandlungstermin für eine Hautkrebsvorsorge in Wien auszumachen.

nach oben »

Weißer Hautkrebs: Aktinische Keratose & Stachelzellkrebs-Spinozelluläres Karzinom

Der weiße Hautkrebs kann neben dem Basaliom auch als aktinische Keratose und Stachelzellkrebs in Erscheinung treten. Dabei handelt es sich um rotbraune Papeln mit schuppiger bzw. krustiger Oberfläche, die sich rau anfühlen. Typischerweise treten diese an den sonnenexponierten Stellen im Gesicht, wie an der Nase, an den Lippen und an der Glatze bei Männern auf. Die aktinische Keratose gilt als oberflächliches, spinozelluläres Karzinom, das in 10 bis 20 % der Fälle in ein invasives Plattenepithelkarzinom übergeht. Spinozelluläre Karzinome müssen umgehend chirurgisch entfernt werden. Auch aktinische Keratosen müssen behandelt werden. Im Gegensatz zu den spinozellulären Karzinomen ist dies meist durch weniger invasive Verfahren (Kryotherapie, Laser, diverse Cremes u. a.) gut möglich.

Hautkrebsvorsorge/Muttermalkontrolle in Wien durch erfahrene Dermatologinnen

Die Hautkrebsvorsorge im Wiener Ärztezentrum JUVENIS wird durch erfahrene Hautärztinnen durchgeführt, für die Ihr Wohlergehen und Ihre Gesundheit an erster Stelle stehen.

Weitere Leistungen von JUVENIS

Neben der Hautkrebsvorsorge & Muttermalkontrolle in Wien bietet JUVENIS weitere Leistungen rund um Gesundheit & Vorsorge, Ausstrahlung & Haltung sowie Äußere Schönheit an, die Sie äußerlich strahlen lassen und Ihr Wohlbefinden steigern.

Jetzt unverbindlich Beratungstermin vereinbaren

Für einen Beratungs- oder Behandlungstermin zur Hautkrebsvorsorge/Muttermalkontrolle in Wien kontaktieren Sie uns bitte unter den folgenden Kontaktdaten oder schicken Sie uns eine unverbindliche Onlineanfrage. Wir freuen uns auf Sie!

Team

a.o. Univ. Prof. Dr. Tamara Kopp

a.o. Univ. Prof. Dr. med. Tamara Kopp

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie
OÄ Dr. med. Christine Bangert, Fachärztin für Dermatologie und Venerologie

OÄ Dr. med. Christine Bangert

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie

Kontakt

Für eine Terminvereinbarung kontaktieren Sie uns bitte unter den folgenden Kontaktdaten oder schicken Sie uns eine unverbindliche Onlineanfrage. Wir freuen uns auf Sie!

Terminanfrage

    Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden von uns telefonisch oder per E-Mail kontaktiert zu werden und stimmen dem Speichern Ihrer übermittelten Daten zu. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

JUVENIS

Trattnerhof 2, 1010 Wien
+43 1 236 3020
empfang@juvenismed.at

Ordinationszeiten
Mo. bis Do.: 9 bis 19 Uhr
Fr.:9 bis 17 Uhr

Datenschutzinfo