Übergewicht und Fettleibigkeit (Adipositas) behandeln bei JUVENIS in Wien

Untersuchung und Behandlung von Übergewicht

Übermäßige Ansammlung von Fettgewebe im Körper bezeichnet man als Adipositas (Fettleibigkeit). Sie entsteht, wenn die Energiezufuhr, vor allem durch fettreiche Ernährung, den Energieverbrauch dauerhaft übersteigt. Eine unbehandelte Adipositas kann zu Folgeerkrankungen führen und die Lebenserwartung verringern. Daher bietet das JUVENIS Ärztezentrum in Wien Untersuchungen und Behandlungen bei Übergewicht und Fettleibigkeit an.

Person mit Übergewicht auf Waage

Behandlungen & Therapien

Untersuchung und Behandlung von Übergewicht und Fettleibigkeit (Adipositas)

Als Maß für Übergewicht dient der Body-Mass-Index (BMI). Liegt der BMI zwischen 25 und 30 kg/ m² besteht bereits Übergewicht. Ist der Wert höher als 30 kg/m² spricht man von Fettleibigkeit (Adipositas). Es gibt mehrere Auslöser dafür:

  • Ballaststoffarme, fett- und kohlehydratreiche (Über-)Ernährung

  • Bewegungsmangel

  • Seelische Belastung (Stress, Depression)

  • genetische Disposition

  • Krankheitsbedingt (Schilddrüsen-Unterfunktion, Cushing Syndrom, Hirntumore)

Bitte kontaktieren Sie JUVENIS per Telefon unter +43 1 236..., per E-Mail an empfang@juvenismed.at oder über das Kontaktformular, um sich einen Beratungs- oder Behandlungstermin auszumachen.

Genetische Disposition alleine macht nicht fettleibig. Meist ist es ein Zusammenspiel von Disposition und Lebensgewohnheiten, das zu einer positiven Energiebilanz und letztlich zu Adipositas führen.

Kosten

Behandlung Preis
Erstordination (je nach erforderlicher Untersuchung) ab € 250

Alternative und ergänzende Behandlungen

Internistische Untersuchung

Wir bieten durch die internistische Basisuntersuchung eine Rundumversorgung für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zur Erarbeitung von Therapie- und Präventionszielen.

Team

a.o. Univ. Prof. Dr. Christoph Kopp

a.o. Univ. Prof. Dr. med. Christoph Kopp

Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie

Kontakt

Für den Inhalt dieser Seite verantwortlich: Dr. Christoph Kopp