Verschiedene Behandlungen für jede Art von Warzen

Warzen Behandlung und Warzen Entfernung in Wien

Bei Warzen (lateinisch Verrucae) handelt es sich um eine übermäßige und gestörte Hautneubildung. Sie werden von Erregern aus der humanen Papilloma-Virus (HPV) Gruppe und Pocken-Viren ausgelöst, die in kleine Hautverletzungen oder durch die Schleimhäute eindringen. Hauptsächlich treten sie an Händen, Füßen und im Genitalbereich auf.

Obwohl die meisten Warzen gutartig sind, können sie abhängig von der betroffenen Hautstelle, der Anzahl und Größe der Warzen, mehr oder minder starke Beschwerden verursachen.

Es gibt jedoch auch welche, die nicht infektiös, sondern genetisch bedingt oder harmlose lokale Hautmutationen sind. Diese sind zwar keine Warzen im eigentlichen Sinn, werden aber trotzdem so genannt. Sie werden ausschließlich aus ästhetischen Gründen entfernt, da sie am ganzen Körper auftreten und somit optisch sehr störend sein können.

Finger mit Warzen

Behandlungen & Therapien

Die richtige Behandlung für alle Warzen

Je nach Warzenart und -ausprägung gibt es mehrere Möglichkeiten zur Entfernung. Welche die richtige Behandlung ist, entscheidet der Dermatologe nach genauer Begutachtung.

Wir unterschieden folgende Arten von Warzen:

Viruswarzen

Alle Viruswarzen werden durch Schmierinfektion übertragen. Deshalb sollten Betroffene einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um weitere Ansteckungen an sich selbst oder andere Personen zu vermeiden. Am besten lässt man also die Warzen in Ruhe oder klebt sie mit einem atmungsaktiven Pflaster ab, um sie nicht ständig zu berühren.

Vom Zeitpunkt der Ansteckung bis zur Bildung der Warzen können Wochen bis Monate vergehen. Die Neigung zu Warzenbildung ist vom Immunsystem abhängig. Während Menschen mit einem intakten Immunsystem Warzen sehr schnell wieder loswerden, bzw. erst gar keine bekommen, kämpfen immungeschwächte Personen und auch Kinder meist lange gegen diese Virusinfektion.

Man unterscheidet mehrere Arten von Viruswarzen:

  • Stachelwarzen (Verrucae vulgares): harte, ausgestülpte Knötchen, besonders bei Kindern an den Händen, Fingern, Nagelrändern und Fußsohlen zu finden.

  • Dornwarzen (Verrucae plantares): meist an Fußsohlen und Zehenunterseiten. Sie wachsen in die Tiefe und können beim Aufsteigen sehr schmerzhaft werden, deshalb sollten sie rechtzeitig behandelt werden.

  • Flachwarzen (Verrucae planae): runde, flache Hautwucherungen, können hautfarben, gelblich bis bräunlich sein. Sie treten am häufigsten im Gesicht, an Handgelenken, Hand- und Fingerrücken und auch an den äußeren Regionen der Unterarme auf.

  • Feigwarzen (Condylomata acuminata): Weißliche bis fleischfarbene Knötchen. Sie werden hauptsächlich durch Geschlechtsverkehr übertragen und entstehen somit im Genital- und Analbereich.

  • Pinselwarzen (Verrucae filiformes): fadenartige Hautwucherungen, treten normalerweise im Gesicht auf, besonders an den Augenlidern, am Hals, am Kinn und in der Nähe der Lippen.

  • Dellwarzen (Mollusca contagiosa): Kleine, hautfarbene bis rosa Kügelchen mit teigigem Inhalt, sie können am ganzen Körper auftreten und kommen am häufigsten bei Kindern vor.

Nicht intektiöse Warzen

Sie sind nicht übertragbar und werden rein aus ästhetischen Gründen entfernt, da hier keine medizinische Notwendigkeit vorliegt. Harmlose nicht infektiöse Warzen sehen bösartigen Hautveränderungen manchmal ziemlich ähnlich. Dermatologen können diese meist auf einen Blick der richtigen Kategorie zuordnen. Im Zweifelsfall wird eine Hautbiopsie durchgeführt.

  • Alterswarzen (Verrucae seborrhoica): meist dunkle, raue Stellen, treten meist im Alter auf, wie der Name verrät. Nachdem sie relativ schnell wachsen und auch manchmal jucken, werden sie von Laien gerne mit schwarzem Hautkrebs (Melanom) verwechselt.

  • Stielwarzen (Skin tags/ Fibroma molle): wenige Millimeter große Hautausstülpungen, meist am Hals, in den Achseln und der Leistenregion zu finden, manchmal aber auch an den Augenlidern.

Alterswarzen

Bitte kontaktieren Sie JUVENIS per Telefon unter +43 1 236..., per E-Mail an empfang@juvenismed.at oder über das Kontaktformular, um sich einen Beratungs- oder Behandlungstermin auszumachen.

Behandlung und Entfernung von Warzen bei JUVENIS

Es gibt mehrere Möglichkeiten die unbeliebten Hautwucherungen zu behandeln und entfernen:

  • Lokaltherapie mit Acetylsalicylsäure oder 5-Fluorouracil

  • Kryotherapie (Vereisungstherapie)

  • Verbrennung mittels Elektrokoagulation oder Laser

  • Chirurgisches Verfahren

Je nach Art und Ausprägung der Warzen wird von unseren erfahrenen Dermatologinnen nach genauer Begutachtung ein individuell angepasster Therapieplan erstellt.

Weitere Informationen zu Warzen finden Sie hier: Informationen zu Warzen

Behandlungsregionen

  • Haut

Erfahrungsberichte

6 Erfahrungsberichte Warzen Behandlung und Warzen Entfernung in Wien bei JUVENIS

Erfahrungsbericht: Entfernung einer Warze

Frau L. (60-70 Jahre): “Frau Dr. Tamara Kopp entfernte mir völlig schmerzfrei eine Warze. Ich kann Dr. Tamara Kopp sehr sehr [...]

Erfahrungsbericht: Muttermal- und Fußwarzenentfernung

Herr A. (30-40 Jahre): “Ich hatte einen riesigen Befall von Fußwarzen. Dr. Tamara Kopp hat alle mit Geduld in mehreren Terminen [...]

Erfahrungsbericht Warzenentfernung

Frau P. (20-30 Jahre): “Von der Rezeption über die Mitarbeiter bis zur Frau Dr. Tamara Kopp waren alle überaus freundlich und [...]

Weitere Erfahrungsberichte zu der Leistung Warzen »

Team

a.o. Univ. Prof. Dr. Tamara Kopp

a.o. Univ. Prof. Dr. med. Tamara Kopp

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie
OÄ Dr. med. Christine Bangert, Fachärztin für Dermatologie und Venerologie

OÄ Dr. med. Christine Bangert

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie
Hautärztin Dr. Elli Katherina Greisenegger bei JUVENIS in Wien

OÄ. Dr. med. Elli Katherina Greisenegger

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie

Kontakt

Passende Blogbeiträge

  • Schöne Füße

Informationen über Warzen

5.10.2011|0 Comments

Warzen sind kleine Hautgeschwülste, die flach oder erhaben sind und durch Viren übertragen werden. Es gibt verschiedene Arten von Warzen, wobei die vulgäre Warze - auch Stachelwarze genannt - am weitesten verbreitet ist. Informationen über [...]