Krankheitsbild, Auslöser und Behandlung

Behandlung von atopischer Dermatitis – Neurodermitis

Die Neurodermitis (auch atopische Dermatitis) ist eine häufige Hauterkrankung, die mittlerweile bis zu 25 % der Kinder und 1-3 % der Erwachsenen betrifft. In den letzten vier Jahrzehnten hat sich die Häufigkeit der Neurodermitis in den westlichen Industrieländern verdreifacht! Aufgrund deutlicher Fortschritte hinsichtlich der Aufklärung zugrunde liegender Mechanismen konnten in den letzten Jahren neue Therapien entwickelt werden.

Neurodermitis ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung, die vor allem die großen Beugen (Ellenbeugen, Kniekehlen, Hals) befällt und typischerweise von sehr trockener Haut und quälendem Juckreiz begleitet wird. Die Krankheit kann mit unterschiedlichem Alter beginnen, aber häufig finden sich bereits im ersten Lebensjahr Symptome wie z.B. Milchschorf an der Kopfhaut oder Ausschläge an Wangen oder Bauch/Rücken. Bei vielen dieser Kinder kann sich bei guter Pflege die Neurodermitis jedoch bis zum Eintritt in die Schule bessern, sodass nach Schätzungen nur bei etwa der Hälfte der Kinder die Erkrankung bestehen bleibt. Häufig wird Neurodermitis von weiteren allergischen Erkrankungen wie Asthma, Heuschnupfen oder Nahrungsmittelallergien begleitet.

Frauengesicht mit gesunder Haut

Behandlungen & Therapien

Auslöser der Neurodermitis

Durch verschiedene Triggerfaktoren kann jederzeit auch bei einer zuvor stabilen Neurodermitis ein akuter Krankheitsschub ausgelöst werden. Die Kenntnis der möglichen Auslöser kann für Arzt und Patient eine wichtige Strategie sein, um Schübe zu vermindern. Wichtig ist klarzustellen, dass eine Vermeidung der Auslöser zu einer Besserung der atopischen Dermatitis, jedoch nicht zu einer Heilung führen kann.

Häufige Trigger sind Reize wie Klimafaktoren (extreme Hitze, Kälte), Schwitzen, Infekte unterschiedlicher Art, Kontakt mit Tierhaaren und Stress. Auch Umweltfaktoren wie häufiges Waschen ohne folgende Hautpflege, irritierende Kleidung oder Kratzen können die Haut verschlechtern. Außerdem kann auch eine scheinbar harmlose Pollenallergie gegen z.B. Gräser, Hausstaubmilben oder Birken durch Hautkontakt zu einem akuten Schub führen.

Bitte kontaktieren Sie JUVENIS per Telefon unter +43 1 236..., per E-Mail an empfang@juvenismed.at oder über das Kontaktformular, um sich einen Beratungs- oder Behandlungstermin auszumachen.

Therapie

Das Hauptziel der Therapie besteht in der Verbesserung des Juckreizes und der Entzündungen der Haut. Ein individuell an den Patienten angepasster Therapieplan erleichtert den Umgang mit verschiedenen Schweregraden und Krankheitsphasen der Neurodermitis.

Wichtig ist die regelmäßige Anwendung von Pflegeprodukten, wodurch Trockenheit und Juckreiz der Haut maßgeblich vermindert werden. Auch sollten mögliche Auslöser der Schübe erkannt und ausgeschaltet werden. Zusätzlich können vorübergehend juckreizstillende, desinfizierende oder auch Kortison-haltige Salben helfen, um die Entzündung zu bessern. Bei sehr schweren Ausschlägen gibt es auch die Möglichkeit, systemisch wirkende Medikamente zu verordnen, um die Krankheit zu bessern.

Behandlungsregionen

  • Haut

Team

a.o. Univ. Prof. Dr. Tamara Kopp

a.o. Univ. Prof. Dr. med. Tamara Kopp

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie
OÄ Dr. med. Christine Bangert, Fachärztin für Dermatologie und Venerologie

OÄ Dr. med. Christine Bangert

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie
Hautärztin Dr. Elli Greisenegger bei JUVENIS in Wien

OÄ. Dr. med. Elli Greisenegger

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie

Kontakt

Passende Blogbeiträge

  • OÄ Dr. med. Christine Bangert, Fachärztin für Dermatologie und Venerologie

Kronehit Studiostunde mit OÄ Dr. Christine Bangert

24.6.2020|0 Comments

In der Kronehit-Studio-Stunde am Sonntag, den 14.6.2020 wurde OÄ Dr. Christine Bangert, Fachärztin für Dermatologie, über verschiedene Hautthemen interviewt. Fragen zu einer Allergie, Muttermalen oder was man gegen Neurodermitis tun kann, werden ebenso beantwortet, wie [...]

  • Neurodermitis Behandlung in Wien bei JUVENIS

Hautkrankheiten durch seelische Ursachen

23.1.2020|0 Comments

Hauterkrankungen wie Psoriasis und Neurodermitis (atopische Dermatitis) haben in den vergangen Jahrzehnten deutlich zugenommen. Warum, ob und wann solche Hautkrankheiten ausbrechen, kann meist nicht eindeutig beantwortet werden, hier sind viele Faktoren relevant. Oft sind sie [...]